Philosophie

Praxisbesonderheiten

Seit fast 25 Jahren ist unsere Praxistätigkeit geprägt durch die Zahnerhaltung und Prophylaxe, also die Verhinderung  einer Erkrankung Ihrer Zähne und der zahntragenden Strukturen , und durch die möglichst optimale Versorgung von aufgetretenen Defekten, also sowohl die Art der notwendigen Versorgung als auch das Material, mit dem Ihre Zähne versorgt werden.

Die Prophylaxe wird von geschulten Mitarbeiterinnen durchgeführt und erfordert von allen Beteiligten erheblichen Einsatz.

Sie als Patient müssen Zeit und Mühe für Ihre häusliche Mundhygiene aufwenden und finanzielle Mittel für den  Praxiseinsatz aufbringen, da die Erwachsenenprophylaxe keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung ist.

Die Prophylaxemitarbeiterinnen werden regelmäßig über neueste Behandlungs- und Diagnosemaßnahmen geschult.

Die Behandlungsmaßnahmen selbst werden entsprechend wissenschaftlicher Erkenntnisse erst streng konservativ erfolgen, danach folgen in Einzelfällen dann chirurgische Maßnahmen.

Wir bieten Ihnen außerdem ein Recallsystem an, in dem wir Sie an Ihre Kontrolltermine in individuell festgelegten Zeiträumen erinnern.

Falls trotz Vorbeugung neue Schäden entstanden sind oder alte Versorgungen erneuert werden sollen, werden wir mit Ihnen besprechen, welche Alternativen es gibt.

Die Praxis selbst verarbeitet seit etlichen Jahren kein Amalgam mehr, wir nennen Ihnen aber gerne einen Kollegen, der Amalgam verarbeitet, wenn Sie dies wünschen.

Die Alternativen erfordern teilweise sehr viel höheren Zeit- und Materialeinsatz, so dass auch hier eine Mehrkostenzahlung von Ihrer Seite aus notwendig wird.Die Verträglichkeit und Haltbarkeit der Restaurationen wird dadurch aber erheblich gesteigert.

Bei Zahnersatz favorisieren wir festsitzende, metallfreie Lösungen, oder, wenn  unumgänglich herausnehmbar, Doppelkronenkonstruktionen ohne Gaumenbedeckung als herausnehmbare Lösungen (siehe dental-world Labor Kock).

In sehr vielen Fällen stellen auch Implantate eine sehr gute Behandlungsalternative dar. Der chirurgische Teil der Implantatlösung wird dann von einem Kieferchirurgen durchgeführt werden.

Vor umfangreichen Sanierungen oder bei schwer chronisch kranken Patienten sollte ebenfalls eine Störfelddiagnose und eventuell eine notwendige Therapie eingeleitet werden.

Als Begleittherapie in besonderen Fällen (Raucherentwöhnung, Angstabbau, Muskelfehlfunktionen im Kau- oder Rückenmuskulaturbereich) bieten wir Ihnen Akupunktursitzungen an (siehe auch: Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur).

Zum Abschluss noch einige verwaltungstechnische Anmerkungen:

Auf Grund der nur eingeschränkten Bezahlung unserer Leistungen durch die gesetzlichen Krankenkassen werden wir teilweise Behandlungstermine weit auseinanderziehen müssen, um das ganze Jahr für Sie als Praxis zur Verfügung zu stehen.

Ausgenommen davon sind Schmerzbehandlungen, die wir jederzeit durchführen, oft allerdings nur zu bestimmten Zeiten oder nach Absprache.

Abgesprochene Behandlungssequenzen werden optimal terminiert und durchgeführt.

Von Ihnen erbitten wir deshalb, Termine frühzeitig neu abzusprechen, wenn Sie sie nicht einhalten können und um Verständnis dafür, dass eventuell dann die gesamte Behandlungssequenz neu terminiert werden muss.
Bei Mehrkosten, die durch Absprachen entstehen, bitten wir um Begleichung möglichst noch in der Praxis, um  Verwaltungsaufwand einzusparen.


                     
Ihr Praxisteam





News

Halitose-Beratung

Halitosis Was ist Mundgeruch und wie entsteht er? Der Fachbegriff für "schlechten Atem", wie der ...

... weiterlesen

Piercing

Piercing: Bedeutung für Zähne und  Zahnfleisch   Bei vielen  jungen Patienten ...

... weiterlesen

Zahnfleisch und Rauchen

Aufklärung zur Raucherentwöhnung Sehr geehrte Patientin,  Sehr geehrter Patient Sie leiden an ...

... weiterlesen

copyright © 2017 - Zahnarztpraxis Dr.Stürmer-Schwichtenberg

Impressum